Nuklearmedizin

Leitung: Chefarzt Dr. Berthold Piotrowski

In die Klinik und in das MVZ für Nuklearmedizin kommen Patienten zur Diagnostik und Therapie mit offenen radioaktiven Substanzen. Neben der Schilddrüsendiagnostik werden auch andere Organe wie z. B. das Herz und das Hirn untersucht. Wir sind ferner integraler Bestandteil des Brustzentrums, des Darmzentrums und des Onkologischen Zentrums Hamm.

Durch die Verzahnung von MVZ und Klinik ist ein problemloser Ergebnistransfer möglich.

Die in der nuklearmedizinischen Diagnostik eingesetzten Aktivitäten sind so gering, dass die Strahlenbelastung häufig geringer als in anderen Diagnostiken ausfällt.

Viele Therapien wie z. B. die Radiosynoviorthese oder die palliative Schmerzbehandlung finden ambulant statt. Als Besonderheit und einmalig für Hamm und Umgebung besitzt die Klinik eine Therapiestation. Hier werden z. B. viele Schilddrüsenerkrankungen als Alternative zu einer Operation im Rahmen eines kurzen stationären Aufenthaltes  therapiert. Neben den gutartigen Erkrankungen wie Struma, autonomes Adenom und  z. B. Morbus Basedow werden hier auch Schilddrüsenkarzinom-Patienten therapiert.

Unsere Abteilung stellt den Vorsitzenden im Bereich Qualitätssicherung der Ärztekammer. Zudem lehren wir Nuklearmedizin, Radiologie, medizinische Strahlenphysik und Strahlenschutz an der Hochschule Hamm-Lippstadt.

Chefarzt

Dr. med. Berthold Piotrowski

Dr. med. Berthold Piotrowski
Knappenstr. 19
59071 Hamm

02381/18-2376
02381/18-2377
Berthold.piotrowski@marienhospital-hamm.de