Sie sind hier:
  • Home
  • Aktuell
  • 19. Hammer Trialog: Extremindividualisten

19. Hammer Trialog: Extremindividualisten

Extremindividualisten - keine Regeln, kein Wunsch, sich zu ändern, keine Mitarbeit bei dem Versuch, sie zu behandeln. Von den Verbesserungen, die die letzten 40 Jahre in der Versorgung von Menschen mit psychischen Erkrankungen gebracht haben, profitieren sie nicht. Einige sterben an ihrem Lebenswandel, andere landen in einer Forensischen Klinik oder im Knast. Wer ist verantwortlich? Laut wird da der Ruf nach geschlossenen Heimen. Aber kann das die Lösung sein?

Das sind Fragen, mit denen sich der diesjährige Hammer Trialog beschäftigen wird. Menschen mit eigenen Krankheitserfahrungen, Angehörige und Experten werden auf Augenhöhe dieses schwierige Thema erörtern. Suchen wir gemeinsam nach neuen Antworten auf neue Fragen.

Deswegen laden wir Sie für den 3. November zu uns nach Hamm ein. Das genaue Programm finden Sie hier.

 

Zurück