Dokumentation

 

Dokumentation dient dem berufsübergreifenden Informationsaustausch und soll möglichst lückenlos den (stationären) Krankenhausaufenthalt spiegeln. Entsprechend werden Formulare unter Einbeziehung der professionell Pflegenden kontinuierlich weiter entwickelt.

 

Grundsätzlich orientiert sich die (pflegerische) Dokumentation an den Phasen des 1997 von der WHO (Weltgesundheitsorganisation) beschriebenen Pflegeprozesses:

 

  • Einschätzung des Pflegebedarfs durch die Sammlung aller pflegerelevanten Informationen,
  • Erstellen eines Pflegeplans,
  • Durchführung der Pflege,
  • Beurteilung von Wirkung und Qualität der Pflege.
Linie Fusszeile
Ein Unternehmen der KATH. ST.-JOHANNES-GESELLSCHAFT Dortmund gGmbH    Universität Münster    IHK Dortmund Logo    Universität Witten-Herdecke Logo    zertifizierte Stroke Unit    Nationales Referenzzentrum für Serveillance von nosokomialen Infektionen    Onkologisches Zentrum Hamm e.V.    Krankenhaus Familie    TÜV NORD DIN EN ISO 9001    EURSAFETY HEALTH-NET Qualität und Transparenz Siegel